Milk Bar- Die neuseeländische Art des Kälberfütterns

Die Tränkeperiode in der Kälberaufzucht setzt den Grundstein für eine erfolgreiche Milchviehherde. Hier ein sehr einfacher wie natürlicher Ansatz, Ihre Kälber gesund zu ernähren. 

Der Schlüssel der neuseeländischen Kälberaufzucht liegt im Schnuller:
Der Milk Bar NuckelDieser ist der Zitze der Kuh nachempfunden. Wie bei der Mutter nimmt das junge Kalb die Milch langsam und mit maximaler Speichelproduktion auf. Die im Speichel enthaltenen Enzyme und Inhaltsstoffe stärken auf natürliche Weise das Abwehrsystem des Kalbes und unterstützen die Verdauung der Milch im Labmagen (verbesserte pH-Wert Regulation). Diese Eigenschaften des Milk Bar Schnullers fördern aktiv den Gerinnungsprozess der Milch und tragen damit in großem Maße zur Verringerung des Durchfallrisikos bei. 

Einfach und effektiv  -  Gruppenfütterung mit einem Eimer!:
Der Schnuller ist ohne Rückschlagklappe ausgerüstet, so dass die Milch allein durch intensives Saugen aufgenommen wird. Der Milchfluss innerhalb einer Altersgruppe von Kälbern ist somit sehr gleichmäßig. Diese gleichmäßige Milchaufnahme ermöglicht es, bis zu 50 Kälber aus einem Behälter zu füttern, wie es in Neuseeland mit speziellen „Kälberanhängern“ zur Kalbessaison üblich ist.
Für den europäischen Raum sind allerdings Gruppenstärken von 5 bis 10 Kälbern je nach Betriebsgröße sinnvoll, um ein systematisches „Rein-Raus-Verfahren“ zu gewährleisten und damit Übertragungsketten von Erregern zu unterbrechen.
Durch das intensive Saugen der Kälber während des Fütterns, wird der Saugreflex vollständig gestillt. Das gegenseitige Besaugen der Jungtiere nach dem Tränken wird dadurch verhindert.
Zur Reinigung der Milk Bar Tränken reicht das Ausspülen mit warmem Wasser nach dem Gebrauch aus. Die Schnuller müssen nicht ausgebaut werden!

Fazit:
Die Kälberfütterung mit dem neuseeländischen Schnuller trägt entscheidend zur Gesunderhaltung der Jungtiere bei und das bei geringem Arbeitsaufwand und flexibler Gruppengestaltung.